MEHR ANSEHEN  
Die besten Bordelle aus Deutschland!
Nie mehr suchen!
MEHR ANSEHEN  
Finde dein Club!
Auch in deiner Umgebung...
Clubs suchen


Du kennst einen Club, der noch nicht dabei ist? Als angemeldetes Mitglied kannst Du ihn eintragen

Swing mit! Swinger Clubs

Tausch dich frei! Du möchtest mit deiner Süßen etwas Neues und Aufregendes ausprobieren, ihr steht auf Gruppensex oder ihr mögt beobachtet werden? Kein Problem, besucht einen Swingerclub in eurer Nähe! In manchen Clubs hat man auch ohne Begleitung die Möglichkeit sich auszuleben.
 
frivolelounge P3 (Bochum-Wattenscheid)
Swinger
0 Berichte  
Sauberkeit:
nur für Premium
Ausstattung:
nur für Premium
 
Treff 83 (Witten-Annen)
Swinger
0 Berichte  
Sauberkeit:
nur für Premium
Ausstattung:
nur für Premium
 
Faro 8 (Marl)
Swinger
0 Berichte  
Sauberkeit:
nur für Premium
Ausstattung:
nur für Premium
 
Drüber & Drunter (Mönchengladbach)
Swinger
0 Berichte  
Sauberkeit:
nur für Premium
Ausstattung:
nur für Premium
 
Cäsars Palace (Sprockhövel)
Swinger
0 Berichte  
Sauberkeit:
nur für Premium
Ausstattung:
nur für Premium
 
Zum alten Waldhaus (Sprockhövel)
Swinger
0 Berichte  
Sauberkeit:
nur für Premium
Ausstattung:
nur für Premium
 
Swingerclub Ka-li (Kamp Lintfort)
Swinger
0 Berichte  
Sauberkeit:
nur für Premium
Ausstattung:
nur für Premium
 
Swingertreff Bijou (Langenfeld)
Swinger
0 Berichte  
Sauberkeit:
nur für Premium
Ausstattung:
nur für Premium
 
SF Lounge (Kaarst)
Swinger
0 Berichte  
Sauberkeit:
nur für Premium
Ausstattung:
nur für Premium
 
Swingerworld Inside (Fröndenberg)
Swinger
0 Berichte  
Sauberkeit:
nur für Premium
Ausstattung:
nur für Premium
 
RiJu (Castrop)
Swinger
0 Berichte  
Sauberkeit:
nur für Premium
Ausstattung:
nur für Premium
 
Skyribar (Wuppertal)
Swinger
0 Berichte  
Sauberkeit:
nur für Premium
Ausstattung:
nur für Premium

Warum swingen die Menschen?

Es gibt verschiedene Swingerclubs, zu einem gibt es solche, wo ausschließlich Pärchen der Eintritt gewährt wird und dann gibt es welche, wo man als Einzelperson und/oder als Pärchen hinein darf. In den Clubs, wo auch Einzelne hinein dürfen, gibt es erfahrungsgemäß einen Herrenüberschuss. Einige Clubs versuchen dies zu vermeiden und gewähren ab einer von ihnen festgelegten Anzahl von „Single-Männern“ keinen Eintritt ohne Partnerin.
Das Grundkonzept ist jedoch das gleiche, es geht darum mit „fremden Personen“ Sex zu haben (unter anderem Partnertausch), diese beim Sex zu beobachten (Voyeurismus), beobachtet zu werden (Exhibitionismus) oder mit mehreren gleichzeitig den Akt auszuüben(Gruppensex).

Was erwartet dich in einem Swingerclub?
Es gibt dort im Normalfall einen Umkleidebereich mit Schließfächern, eine Bar, einen Bereich in denen man Mahlzeiten zu sich nehmen kann, Duschen und einen besonderen Bereich, also der für deine sexuellen Aktivitäten.
Dieser Bereich ist meistens in verschiedene Themenbereiche unterteilt. Es gibt eine großzügige Fläche für Gruppensex (Spielwiese), dann gibt es eigentlich immer ein „Glory Hole“, also ein Zimmer, in dem man von außen Berührungen entgegennehmen kann. Ein abschließbarer Raum ist auch meistens da falls man es nicht möchte, dass zu gesehen wird. Der berühmt, berüchtigte Darkroom darf natürlich auch nicht fehlen, in diesem Raum befindet sich ein Gynstuhl und häufig auch Massageliegen.
Wenn es Monitore in den Clubs gibt, dann laufen dort erotische Film-Sequenzen und in den Lusträumen, wird häufig passende Musik gespielt.
In einigen Clubs sind auch SM-Räume vorhanden, auch eine Sauna und Whirlpool sind keine Seltenheit mehr. In größeren Clubs ist häufig auch eine eigene Disko integriert.
In Clubs mit Herrenüberschuss gibt es vermehrt Paarzimmer, damit sich die Pärchen, wenn sie gerade keinen Tausch möchten, zurückziehen können.
Zutritt wird dir generell nur gewährt, wenn du auch den Club passt, das heißt du musst mindestens 18 Jahre alt sein und ein gepflegtes Äußeres aufweisen und unter Alkohol-und/oder Drogeneinfluss solltest du auch nicht stehen. Die Eintrittspreise variieren erfahrungsgemäß, zwischen 100-150 €, aber das ist von Club zu Club verschieden. Einzelne Frauen haben häufig freien Eintritt, um dem Herrenüberschuss entgegenzuwirken.
In dem Eintritt den du bezahlst, sind die meisten Getränke und Speisen mit einbegriffen, es ist somit ein Pauschalpreis. In manchen Clubs gibt es besondere Thementage, wie zum Beispiel „Lack und Leder“-, „FKK“- und „Bi“-Tage, du solltest dich also vorab informieren, wann, was, wo stattfindet, damit du deiner Fantasie nachkommen kannst. Die Websites der Clubs sind häufig sehr informativ und geben genügend Input.
In der Regel öffnen die Clubs ab 20 Uhr am Wochenende und vor Feiertagen, aber auch Tagesöffnungen gibt es und auch Wochentags, dies ist wieder vom Clubbetreiber abhängig.
Hast du nun den Schritt hinein gewagt, gibt es als „Neuling“ eine kleine Einweisung, es werden dir alle Räumlichkeiten gezeigt und Spielregeln erklärt, zum Beispiel, dass ein NEIN, auch NEIN bedeutet!
Beachtest du dies nicht, dann wirst du „freundlich“ vom Gastgeber zur Tür begleitet und darfst nie wiederkommen. Die meisten Clubs hier in Deutschland betritt man in Alltagskleidung, aber nur bis zur Umkleidekabine, dann zieht man sich aus, es gibt immer auf das Motto und den Club drauf an, was man noch an hat und vor Allem was man trägt, Dessous sind immer wünschenswert, für Baumwollschlüpfer gibt es andere Orte.
Safersex wird in den Clubs hoch geschrieben, denn durch Gruppensex usw. kann es schnell zur Ansteckungsgefahr kommen, deshalb ist es in der Regel so, dass es Sex ohne Kondom nur mit der eigenen Partnerin gibt.